Erkältungsbefall

Ein weiterer Freitag brach an. Ich schlief lange und machte mir ein Omelett zu Mittag.

Im Bad der Pesonaletage war die Glühlampe kaputt, wie der Staffchat verriet. Ich ging zum Lampenladen, der jedoch schon geschlossen war.

Die Crew wollte später in einen Jazzclub und ich bekundete mein Interesse.

Im unteren Personalzimmer wurde ein Bett frei, das ich belegen sollte – bis dahin war ich in einem Gästezimmer untergebracht.

Seit einigen Tagen kursierte ein Virus, von dem fast die gesamte Staff befallen wurde. Anscheinend hatte es mich nun auch erwischt – Bronchialhusten und Schleim im Hals. In Folge dessen sagte ich Jazz ab und machte mir Tee. Kartoffeln hatte ich auch noch, also wieder Grummbeersupp.

Früh schlafen gehen sollte helfen. Die erste Nacht im neuen Zimmer. Vier Doppelbetten, die sichtbaren leer und irgendwo, hinter einem Vorhang, hörte man gelegentlich ein weiteres Husten.

Die schlechte Nachricht an dem Zimmer: kein WLAN-Signal…

2 Gedanken zu „Erkältungsbefall“

  1. Oh man,du ich wahr auch Erkältet die Tage,immoment Virusflut.Lass es krachen 😉 Ich würde dir auch Empfehlen,dich nicht auf wetttrinken einzulassen. 🙂
    Immoment schneit es auch bei uns -4. Ess en Döner für mich mit.Ich less auf deiner Seite.Alles Gute 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *