Fensteroptimierung

Bereits am Morgen hatte die Schneeschmelze begonnen – das Fallrohr tröpfelte unaufhörlich. Krišjānis war nach Jelgava gefahren um Behördengänge zu machen und so legte ich mich nochmal hin, nachdem ich feststellte, dass ich die erwartete Winteridylle nicht photographisch festhalten konnte.

Den Nachmittag über beschäftigten wir uns mit einem Fenster, das, bei der Erstinstallation, mit Silikon befestigt wurde, was das Herauslösen erheblich erschwerte. Als das Fenster endlich raus war, hieß es Silikonreste abkratzen, Dichtband anbringen, einsetzen und abdichten. Danach war das Tageslicht bereits verschwunden und wir richteten den Arbeitsbereich für den nächsten Tag.

Der Fernseher bestimmte das Abendprogramm. Nach einer Stunde lettischer Politdiskussion, zog ich mich ins Bett zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *