Vorbereitungen für den Winter

 


Da Juris und Bahvani in einem Monat, wie jedes Jahr, nach Indien ziehen, fallen nun Vorbereitungsarbeiten an.


Ich nahm den Bus in die Stadt um Mareks zu treffen. Wir fuhren zur Post, wo ich mein Paket abholte – ein Opinel no. 8 (Danke Anne 😆).

Im Magic Garden plante Mareks die Konstruktion, die als Winterlager dienen wird – ein ambitioniertes, doch notwendiges Projekt. Unterdessen verpasste ich der Bühne einen neuen Beizanstrich.

Nach der Hälfte, legte ich eine Pause ein und ging rüber zum Give & Get Haus, wo eifrig gearbeitet wurde. Ich half etwas mit und sammelte anschließend mit Austris Feuerholz.

Nachdem ich einige Äste abgesägt hatte, ging ich zurück zur Bühne und wollte dort weiter machen. Mareks hatte die zweite Hälfte bereits gestrichen und so nahm ich die Kurbelschaufel und grub Löcher, in denen später Bambuspfeiler versenkt werden.

Die Dämmerung war bereits angebrochen und ich beeilte mich, damit ich noch ein paar Bretter für Homo Ecos sammeln konnte.

Von dem quietschenden Geräusch der, aus den Nägeln gleitenden Bretter angelockt, kam Emils hinzu und half mir dabei.

So hatte ich für alle drei Organisationen Arbeit verrichtet und holte mir zufrieden meine Suppe ab, um dann den Tag am Feuer ausklingen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *